Inhalte


Arbeitsgremien


Jahrestagungen

kongress2016


WAT Menüpunkt

Öffentlichkeitsarbeit


Service


Spenden Jeder Mensch hat das Recht, in Würde zu sterben.
           Helfen Sie uns, dafür bessere Bedingungen zu schaffen!


 Hier online spenden!

Die Palliativmedizin konzentriert sich auf die bestmögliche medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Behandlung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen. Gemeinsames Ziel ist es, für weitgehende Linderung der Symptome und Verbesserung der Lebensqualität zu sorgen - in welchem Umfeld auch immer Betroffene dies wünschen.

Die 1994 gegründete Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) steht für die interdisziplinäre und multiprofessionelle Vernetzung aller in der Palliativmedizin Tätigen: Knapp 60 Prozent der 5.200 DGP-Mitglieder kommen aus der Medizin, 30 Prozent aus der Pflege und über zehn Prozent aus weiteren in der Palliativversorgung tätigen Berufsgruppen.

Anliegen der wissenschaftlichen Fachgesellschaft ist es, die Fortentwicklung der Palliativmedizin interdisziplinär und berufsgruppenübergreifend auf allen Ebenen zu fördern. In English 


AKTUELLES AUS DER DGP: ARCHIV

Der Sessionplaner für den 11. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin vom 7. bis zum 10.9. in Leipzig ist online! Sämtliche Themen, Vortragenden und Veranstaltungsformate zum Kongress „Qualität braucht Miteinander, Mut und Kompetenz“ stehen zur Verfügung, so dass sich Interessenten so ihr persönliches Kongressprogramm für die Tage vom 7. bis zum 10. September zusammenstellen können. Noch bis zum 16. Mai ist die Kongressanmeldung zum Frühbuchertarif möglich! Außerdem freuen sich die Kongresspräsidenten Winfried Meissner, Andreas Müller und Ulrich Wedding bis dahin auf Vorschläge zum neuen Format des problemorientierten Lernens (POL).
 
SESSIONPLANER / PROBLEMORIENTIERTES LERNEN / www.dgp2016.de  


Bei ihrem 11. Kongress vom 7. bis zum 10. September in Leipzig verleiht die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ein weiteres Mal zwei Förderpreise - jeweils dotiert mit 10.000 €. Die Frist zur Einreichung der Arbeiten wurde aktuell vom 31. März auf den 15. April verlängert. Zur Förderung der klinischen Wissenschaft wird seit 1999 jedes Jahr der "Förderpreis für Palliativmedizin" ausgeschrieben. Stifter des Preises ist die Firma Mundipharma GmbH. Zur Anerkennung des besonderen Engagements bzw. zur Förderung von Initiativen und Projekten im Rahmen der ambulanten Palliativversorgung verlieh die DGP erstmals im Jahre 2008 den „Anerkennungs- und Förderpreis für ambulante Palliativversorgung“. Stifter des Preises ist die Firma Grünenthal GmbH.

FÖRDERPREISE


"Herausforderungen für die Zukunft" lautet das Thema des German Day am 29. April am St Christopher's Hospice in London: Dabei haben die Teilnehmer Gelegenheit, über aktuelle Herausforderungen in der Hospiz- und Palliativversorgung in Großbritannien wie auch in Deutschland zu lernen und zu diskutieren.

PROGRAMM
/ ANMELDUNG


Noch drei Wochen: Am 11./12. März 2016 lädt die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zu ihren 4. Wissenschaftlichen Arbeitstagen nach Erlangen ein.

WAT 4Das Programm legt mit national und international ausgewiesenen Expertinnen und Experten den Schwerpunkt auf den Transfer „Von der Praxis in die Forschung und von der Forschung in die Praxis“. So sind beispielsweise die „Forschungswünsche von Patienten und Angehörigen“ ebenso Thema wie „Outcome Forschung: Implementierung in die Praxis“.Weiterhin ist ein Netzwerk Pflegeforschung Palliative Care in Vorbereitung. PROGRAMM

Ein Anliegen ist außerdem der Blick über die Grenzen und die Ansprache von Teilnehmern aus dem deutschsprachigen Ausland. ANMELDUNG