180111_Headerclaim_4.png

DGP: Seelsorgerische Begleitung als integraler Bestandteil der palliativmedizinischen Komplexbehandlung

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) hat am 9.5.2012 eine Stellungnahme zur Relevanz des seelsorgerischen Beitrags zur palliativmedizinischen Komplexbehandlung (OPS 8-982 und 8-98e) veröffentlicht. Darin heißt es: „Nach WHO-Definition ist die Beratung, Begleitung und Betreuung von Menschen hinsichtlich ihrer spirituellen Belastungen und Bedürfnisse integraler und unverzichtbarer Bestandteil eines qualifizierten palliativmedizinischen Behandlungsansatzes, der durch ein multiprofessionelles Team gewährleistet wird. Damit gehören Krankenhaus-Seelsorgerinnen und Seelsorger folgerichtig zum palliativmedizinischen Behandlungsteam." Entsprechend gehöre - nach fachlicher Einschätzung der DGP - die spirituelle Begleitung von Palliativpatienten als integraler Bestandteil zu der in der OPS 8-982 geforderten „aktiven, ganzheitlichen Behandlung zur Symptomkontrolle und psychosozialen Stabilisierung".

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.