180111_Headerclaim_6.png

Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt unterzeichnet Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Im Rahmen einer Charta-Veranstaltung im Bauhaus in Dessau unterzeichneten am 30. Januar  Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. med. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt und Klemens Koschig, Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau feierlich die "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland". Im Hintergrund PD Dr. Dr. med. habil. Reinhard Schück, Vorsitzender des Tumorzentrums Anhalt am städtischen Klinikum Dessau e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin freut sich gemeinsam mit den beiden weiteren Trägern der Charta - dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband sowie der Bundesärztekammer - über die Unterschriften von nunmehr 550 Institutionen sowie von mehr als 1700 Einzelpersonen.

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok