180111_Headerclaim_6.png

Schwerstkranke und sterbende Menschen im Fokus des Kommunikationspreises 2020: Berührende und ermutigende Medienbeiträge auf der Shortlist!

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin & Deutsche PalliativStiftung vergeben Preis in Höhe von 10.000 Euro – Fünf Nominierungen aus TV, Hörfunk, Print & Social Media – Virtuelle Preisverleihung: 18. September

Berlin, Fulda / 03.08.2020.

SHORTLIST LEBEN BIS ZULETZT

Seit heute online: Die Shortlist für den 2. Kommunikationspreis der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und der Deutschen PalliativStiftung! Die fünf nominierten Beiträge aus TV, Hörfunk, Print und Sozialen Medien bilden „die beeindruckend hohe Qualität der Einreichungen“ ab, betont Jurypräsident Prof. Dr. Boris Zernikow, Lehrstuhlinhaber für Kinderpalliativmedizin an der Universität Witten/Herdecke, welcher gemeinsam mit acht Jurykolleginnen und -kollegen zunächst rund 20 Favoriten, schließlich die Shortlist aus über 60 eingereichten Arbeiten identifizierte: „Viele der behutsam erzählten Geschichten vermitteln Ermutigendes, Ehrliches und Lebensbejahendes, während gleichzeitig Raum für Hilflosigkeit und Trauer gelassen wird.“

DIFFERENZIERT UND BERÜHREND

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin zeigt sich die Deutsche PalliativStiftung, welche zum zweiten Mal 10.000 Euro für diesen Kommunikationspreis im Themenfeld Palliativ- und Hospizversorgung stiftet, äußerst erfreut über „die Auswahl an differenzierten und berührenden Arbeiten“, so Dr. Dr. Eckhard Eichner, Palliativmediziner und Stiftungsratsvorsitzender der Deutschen PalliativStiftung, „in denen Anliegen schwerstkranker Menschen und ihrer Familien lebensnah und nahegehend thematisiert werden.“

LEBEN MIT STERBEN & TOD

„In den vergangenen Jahren hat sich außerordentlich viel getan in Bezug auf eine enttabuisierte Darstellung von Sterben, Tod und Trauer in den Medien“, erklärt Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. Er erinnert sich noch gut z.B. an die ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“ 2012, deren erklärtes Ziel es war, zum einen Ängste zu beleuchten und dem Verdrängen entgegenzuwirken und zum anderen ansprechende Formate für die Annäherung an diese Themen zu ermöglichen. So sei es eine besondere Ehre und Freude, dass Dagmar Reim als ehemalige RBB-Intendantin, welche damals die Themenwoche mit auf den Weg gebracht hat, nun in der Jury des Kommunikationspreises mitwirke.

PREISVERLEIHUNG

Zur virtuellen Preisverleihung und Pressekonferenz laden die Deutsche PalliativStiftung (DPS) & die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) am Freitag, den 18. September ein. An einer Online-Teilnahme interessierte Medienvertreter*innen wenden sich bitte an:

Kontakt: Karin Dlubis-Mertens, Öffentlichkeitsarbeit der DGP, 030/301010013, redaktion@palliativmedizin.de

SHORTLIST 2020!

PRESSEMITTEILUNG

KOMMUNIKATIONSPREIS

JURY

 

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.