180111_Headerclaim_5.png

Spannende Debatte beim Deutschen Palliativkongress: "Nach der Abschaffung von §217 StGB - Wo stehen wir?" / Interview

"Zu großen Irritationen" habe die Diskussion um den §217 StGB wie auch die Abschaffung desselben durch das Bundesverfassungsgericht geführt, so Heiner Melching, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, in einem aktuellen Interview. Jenseits des assistierten Suizids "haben wir diverse andere Möglichkeiten, das Lebensende zu gestalten", erklärt er im Gespräch mit Dr. Kurt W. Schmidt, Kongresspräsident des 13. Kongresses der DGP vom 9.-12.9.2020, zur kontroversen Debatte um die Beihilfe zum Suizid.

Beim Palliativkongress in Wiesbaden diskutieren am 10. September Prof. Dr. Lukas Radbruch, Prof. Dr. Torsten Verrel, Prof. Dr. Raymond Voltz und Heiner Melching zum Thema "Nach der Abschaffung von §217 StGB - Wo stehen wir?" © Ingo Häckes. Näheres zum hybriden Kongress: www.dgp2020.de

INTERVIEW KURT SCHMIDT / HEINER MELCHING

www.dgp2020.de

 

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.