180111_Headerclaim_4.png

Entlassmanagement

Zu den neuen Regelungen zum Entlassmanagement, das seit Oktober 2017 verpflichtend von den Krankenhäusern umzusetzen ist, gab es in den vergangenen Monaten wiederholt Anfragen an die DGP - insbesondere hinsichtlich der Sicherstellung der Versorgung mit Betäubungsmitteln.  

Deshalb dankt die Fachgesellschaft sowohl dem Universitätsklinikum Bonn für die Verfahrensanweisung für Betäubungsmittelverordnungen als auch der Sektion Pharmazie der DGP für die Erarbeitung einer Hilfestellung, die mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt werden dürfen.

UKB VERFAHRENSANWEISUNG BTM-VERORDNUNG

SEKTION PHARMAZIE ZUM ENTLASSMANAGEMENT

RAHMENVERTRAG ENTLASSMANAGEMENT

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen im Zusammenhang mit Methadon/Levomethadon

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin stellt die Arzneimittelinformation Palliativmedizin an der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin, Klinikum der Universität München, beigefügtes Formular zur Erhebung unerwünschter Arzneimittelwirkungen im Zusammenhang mit Methadon/Levomethadon zur Verfügung. Rückmeldungen werden entgegengenommen unter: info@arzneimittel-palliativ.de

Bericht über unerwünschte Arzneimittelwirkungen im Zusammenhang mit Methadon/Levomethadon

Arzneimittelinformation Palliativmedizin

FAQ Mitgliederbereich

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Mitgliederbereich: FAQ Mitgliederbereich

Einfache Sprache

"Palliativ-Medizin / Palliativ-Versorgung" in einfacher Sprache

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin veröffentlicht im August 2018:

Palliativ-Medizin/Palliativ-Versorgung in einfacher Sprache

Mit Vorschlägen zur Verbesserung melden Sie sich bitte gern unter: redaktion@palliativmedizin.de

In dem Text geht es um diese Fragen:

  • Was ist Palliativ-Medizin?
  • Wer macht Palliativ-Versorgung?
  • Was ist bei schwerer Krankheit besonders wichtig?
  • Wann braucht man Palliativ-Versorgung?
  • Palliativ-Versorgung für Freunde und Familie
  • Wer hilft zuhause oder in einer Wohn-Einrichtung?
  • Was ist eine Palliativ-Station im Krankenhaus?
  • Was ist ein Hospiz?
  • Gibt es auch Hilfe nach dem Tod?
  • Wer ist die "Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin"?
  • Wer ist Mitglied in der "Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin"?
  • Wie findet man Palliativ-Kräfte, die helfen können?

"Palliativ-Medizin: Menschen beim Sterben begleiten" in leichter Sprache

Leicht erklärt! - Informationen in Leichter Sprache. Ausgabe 23. Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“, 09.11.2015, Text verfasst vom NachrichtenWerk (www.nachrichtenwerk.de).

Leicht erklärt! Palliativ-Medizin: Menschen beim Sterben begleiten

 

Unterkategorien

Seite 1 von 4

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok