180111_Headerclaim_2.png

DGP veröffentlicht Update 2.0 der Handlungsempfehlung zur Therapie von Patient*innen mit COVID-19 aus palliativmedizinischer Perspektive

Berlin, 01.04.2020. Heute hat die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin das Update ihrer gemeinsamen „Handlungsempfehlung zur Therapie von Patient*innen mit COVID-19 aus palliativmedizinischer Perspektive 2.0“ vorgelegt.

Seit Erstveröffentlichung vor zwei Wochen haben die beiden medizinischen Fachgesellschaften vor dem Hintergrund bisheriger klinischer Erfahrungen und unter Einbezug aktueller Publikationen und Entscheidungshilfen maßgeblicher weiterer Fachgesellschaften die Empfehlung erweitert und spezifiziert: „In der aktuellen Situation der COVID-19-Pandemie müssen viele Fragen der Therapiezielfindung, Indikationsstellung und Eruierung des Patientenwillens bei Patient*innen mit COVID-19-Erkrankung, beantwortet werden.“

Die Grundsätze der Entscheidung zur Therapieeskalation und zur Therapielimitation stehen ebenso im Zentrum wie die Empfehlungen zur Symptomkontrolle bei Patient*innen mit Covid-19-Atemwegserkrankung. Diese sind um weitere wichtige Symptome ergänzt worden.

Handlungsempfehlung zur Therapie von Patient*innen mit Covid-19 aus palliativmedizinischer Perspektive 2.0

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de