180111_Headerclaim_4.png

AG "Menschen mit intellektueller und komplexer Beeinträchtigung"

Aktuelles

Save the Date - Das nächste AG-Treffen findet am 03. und 04. Februar 2022 in der Palliativakademie in Würzburg statt.

22.06.2021: Der 6. Fachtag  "Teilhabe bis zum Lebensende - gute palliative Versorgung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung" findet am 22.06.2021 in Stuttgart statt.
Informationen zum Fachtag und Programm

01.06.2021: Heute online erschienen: "Teilhabe bis zum Lebensende - Handreichung für die Entwicklung und Darstellung von Leistungen in der Begleitung am Lebensende in der Eingliederungshilfe“
Broschüre "Teilhabe bis zum Lebensende"


Das Verbundforschungsprojekt PiCarDi hat Ergebnisse des Forschungsprojektes aus der ersten Förderphase (2017-2020) in Form von Handlungsempfehlungen für eine gute Begleitung von Menschen mit Behinderungen am Lebensende erarbeitet. Diese stehen nun auf einer eigenen Homepage zur Verfügung. Die Projektseite bietet einen Zugang über konkrete Fragestellungen aus der Praxis und differenzierte Empfehlungen sowohl für Einrichtungen und Fachkräfte der Eingliederungshilfe als auch für Angebote der palliativen Versorgung und hospizlichen Begleitung. Die Seite ist unter folgendem Link erreichbar: www.picardi-projekt.de. Das Forschungsteam freut sich über Rückmeldungen und Hinweise von Nutzer:innen.

Ebenfalls mit Blick auf Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen haben das Institut für Teilhabeforschung und das Transfernetzwerk Soziale Innovation – s_inn, beide angesiedelt an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho), zwei Titel der Reihe "Books Beyond Words" für deutschsprachige Zielgruppen zugänglich gemacht. Die übersetzten Broschüren greifen in einfacher Sprache und mit Unterstützung durch Bilder das Thema COVID-19 und Menschen mit Behinderungen auf. Eine Broschüre beschreibt die Situation einer Frau, die sich mit dem Virus infiziert hat, und eine weitere greift die Situation auf, wenn jemand mit oder an dem Virus verstorben ist. Die Broschüren bieten mögliche Zugänge für Gespräche mit Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen zu Themen im Kontext der Pandemie. Ein wichtiger Beitrag zur Ermöglichung eines barrierefreien Zugangs zu Informationen für eine Personengruppe, die in der Bewältigung der Pandemie noch immer eher unsichtbar bleibt. Hier ist der Titel "Wenn jemand an Corona stirbt" zur freien Verwendung abrufbar.

Der bereits im letzten Jahr übersetzte Band "Das Virus besiegen" ist hier verfügbar. Weitere (englischsprachige, aber ansprechend bebilderte) Broschüren aus der Reihe rund um die Herausforderungen der Corona-Pandemie sind zu finden unter: www.booksbeyondwords.co.uk


Im August 2018 sind erschienen:

Die Leitfäden stehen auch in gedruckter Form zur Verfügung.

Ziele

Im Februar 2015 gründete sich mit 33 Interessierten diese Arbeitsgruppe. Menschen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen und Arbeitsfeldern treffen sich seitdem jährlich in Würzburg, um vorhandenes Wissen zu bündeln, bestehende Konzepte abzustimmen, neue Hilfsmöglichkeiten und Materialien zu erstellen sowie eine Vernetzung mit Nachbarländern auf- bzw. auszubauen.

Inzwischen werden die jährlichen Treffen durch die Ergebnisse der Erarbeitungen sowie durch Gäste aus der Schweiz und aus Wissenschaft und Forschung bereichert.

Arbeitsweise

Interessierte sind herzlich eingeladen, die Arbeitsgemeinschaft kennenzulernen und eigene Fragen und Kompetenzen mit einzubringen. Diesbezüglich setzen Sie sich gern mit den Sprecher*innen in Verbindung.

Sprecher*innen

Sanitätsrat Dr. Dietrich Wördehoff
Arzt für Innere Medizin und Palliativmedizin
Erlenweg 7
66129 Saarbrücken
Tel. 06805/21988
Fax: 06805/912575
E-Mail: diwoerde@t-online.de

Barbara Hartmann
M.Sc. in Palliative Care
Kursleitung und Dozentin für Palliative Care
Am Altwasser 23
85459 Berglern
Tel.: +0049 (8762) 724464

Termine

Das nächste Treffen findet online im Rahmen der Mitgliedertage 2021 am Freitag, dem 24.09.2021 von 16:30 - 18:30 Uhr statt. Um an dem Treffen teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung zu den Mitgliedertagen erforderlich. Die Themen des Treffens finden Sie im internen Mitgliederbereich.

Das nächste AG-Treffen findet am 03. und 04. Februar 2022 in der Palliativakademie in Würzburg statt.

Die Protokolle der AG sind im internen Mitgliederbereich einzusehen.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Hier finden Sie DGP-zertifizierte Weiterbildungsangebote für Mitarbeitende in der Behinderten- bzw. Eingliederungshilfe.

Referent*innenliste für einzelne Themenangebote.

Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten  der Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung in Bayern (Schulungen, Coaching, u.s.w.) und Angebote für alle Interessierten sind auf der Homepage www.pkv-stiftung.de/projekte/fuer-menschen-mit-geistiger-behinderung und auf dem Flyer der Stiftung zu entnehmen.

Veröffentlichungen

Material in einfacher und leichter Sprache

Patientenverfügung in leichter Sprache von Bonn Lighthouse
Bestellung: www.bonn-lighthouse.de

Schmerzfragebogen in leichter Sprache und ergänzender Fragebogen für die Betreuungsperson - Universität Leipzig

Instrumente zur Schmerzdarstellung und - erfassung

Hilfen zur Assistenz und Begleitung

Hilfen zur ethischen Entscheidungsfindung

Schulungskonzepte
Curricula, unterstützt durch die Paula Kubitscheck Vogel-Stiftung (PKV-Stiftung):

  • Curriculum Palliative Care für Mitarbeitende in der Assistenz und Pflege von Menschen mit einer intellektuellen, komplexen und/oder psychischen Beeinträchtigung von B. Hartmann, M. Kern, H. Reigber (2017) Pallia Med Verlag, Bonn. ISBN: 978-3-933154-81-1. Eine modulare Weiterbildung mit 40 UE (z.B. als Inhouse-Schulung) + 120 UE (zur beratenden Palliativkraft), anerkannt von der Fachgesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V.
    Informationen (keine Bestellung) bei Fr. Hartmann: institut.hospac@t-online.de oder auf www.hospizkultur-und-palliative-care.de.
  • Curriculum „Aufbaukurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter in der Behindertenhilfe von S. Meyer und M. Hecke (2016) der hospiz verlag, Esslingen. ISBN 978-3-946527-06-0 Eine Weiterbildung mit 4 Tagen (30 UE), inkl. einem Praktikum von ca. 4-6 Stunden. Ergänzt wird dieses Angebot mit Qualifizierungskurse für Gehörlose zum Hospizbegleiter
    Informationen (keine Bestellung) bei Herrn Meyer, Leiter der Hospizakademie Nürnberg: www.hospizakademie-nuernberg.de.

Konzepte zur Implementierung einer Hospizkultur und Palliativen Kompetenz

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.