Inhalte


Projekte


Arbeitsgremien


Jahrestagungen

Logo Mitgliedertag 2017


Öffentlichkeitsarbeit


Service


Herzlich willkommen auf der Seite der Landesvertretung Niedersachsen/Bremen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP).

Anzahl der DGP-Mitglieder in Niedersachsen und Bremen: 601 (Dezember 2016)

Der DGP-Vorstand hat der jeweiligen Gründung einer DGP-Landesvertretung in Niedersachsen sowie einer DGP-Landesvertretung in Bremen zugestimmt. Am 28.11.2012 hat sich in Hannover die gemeinsame Landesvertretung Niedersachsen/Bremen gegründet.


Postanschrift

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
Landesvertretung Niedersachsen/Bremen
c/o Landesstützpunkt für Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen
Fritzenwiese 117
29221 Celle

Tel.: 05141 – 21 97 241
Fax: 05141 – 21 96 988

Mail: dgp-nds-hb@dgpalliativmedizin.de

 



Termine

Die letzte Mitgliederversammlung fand am 02.11.2016 in Hannover statt.
 
Protokolle der Mitgliederversammlungen sind im internen Mitgliederbereich einsehbar.
 
 
Veranstaltungen
 
22.09.2017 Palliativdienste im Krankenhaus - Info-Veranstaltung zu OPS Code 8-98h
 
27.09.2017 Neuerungen in der ambulanten Palliativversorgung - Info-Veranstaltung zur besonders qualifizierten und koordinierten palliativ-medizinischen Versorgung
 

Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen

Die DGP Landesvertretung Niedersachsen/Bremen ist gemeinsam mit dem Hospiz- und Palliativverband Niedersachsen (HPVN) und dem Betreuungsnetz für schwerkranke Kinder Träger des vom Land Niedersachsen geförderten Landesstützpunktes Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen (LSHPN).

 
Sprecher

Dr. Ales Stanek

Klinikum Delmenhorst
a.stanek@jh-del.de

Stanek


Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Palliativmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Delmenhorst, Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzweiterbildung in Palliativmedizin, Spezielle Schmerztherapie, Spezielle Intensivmedizin, Notfallmedizin, Weiterbildungsermächtigung Palliativmedizin, Kooperationspartner des Palliativstützpunktes Delmenhorst

 

 

 

Stellvertretende Sprecher

Pastor Dr. Michael Coors
Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG), Hannover
 michael.coors@evlka.deCoors

Pastor Dr. Michael Coors arbeitet seit 2011 als Theologischer Referent am Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) in Hannover und ist Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Er arbeitet insb. zu ethischen Fragen am Lebensende und beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit Themen der Palliativmedizin. Er bildete Palliativmediziner, Palliativpflegekräfte und Palliativseelsorger in ethischen Themen fort. Ein besonderes Anliegen ist ihm die stärkere Vernetzung der verschiedenen Professionen in der ambulanten Palliativversorgung und hier insb. die stärkere Einbindung der Seelsorge.

 

Dr. Hans-Joachim Willenbrink
Klinikum Links der Weser, Bremen
hans-joachim.willenbrink@klinikum-bremen-ldw.de

WillenbrinkChefarzt der Klinik für Palliativmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Links der Weser. Facharzt für Anästhesiologie.
Zusatzweiterbildung: Spezielle Schmerztherapie, Spezielle Intensivmedizin, Notfallmedizin, Palliativmedizin, Chirotherapie
Volle Weiterbildungsermächtigung in Palliativmedizin und Schmerztherapie. Fort- und Weiterbildung Palliativmedizin mit der Ärztekammer Bremen und anderen. Ausrichter des Bremer Palliativkongresses.
Arbeitsschwerpunkte: Palliativdienste in- und extern. Tagesklinik für Palliativmedizin, neuroaugmentative Verfahren in der Schmerztherapie

 Anke Reichwald Homepage

Anke Reichwald
Uhlhorn Hospiz, Hannover
Anke.Reichwald@ddh-gruppe.de

 

 


Fachreferat Ambulante Palliativversorgung

Leitung
Dr. Edzard Schröter: edzard.schroeter@schmerzmedizin-hannover.de

Facharzt für Allgemeinmedizin, niedergelassen in der Schmerztherapeutischen Praxis in Hannover.

Zusatzbezeichnungen: Rettungsmedizin, Sportmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin, Chirotherapie
Weitere Funktionen: Algesiologe (DGS), Co-Leiter des Schmerztherapeutischen Kolloquiums Hannover.
Beratender Arzt des ambulanten Palliativdienstes des Hospiz Luise.

 

Stellverstretende Leitung
Cora Schulze: c.schulze@pct-ostfriesland.de

CoraSchulze
Betriebswirtin fürs Management im Gesundheitswesen.

Stellvertretende Geschäftsführerin / Qualitätsmanagementbeauftragte Palliative Care Team Ostfriesland.

Die Arbeit des Fachreferates Ambulante Versorgung wird sich auf die folgenden Punkte konzentrieren: Stärkung der AAPV, Unterstützung des Austausches und der Zusammenhalt der SAPV-Teams sowie Verhandlungsführung gegenüber den Krankenkassen, palliative Versorgung in Altersheimen.

 


Fachreferat Stationäre Palliativversorgung

Leitung
Dr. Roland Heitmann: heitmann@heidekreis-klinikum.de

roland heitmann

 

Ltd. Oberarzt der inneren Abteilung Heidekreis-Klinikum Standort Walsrode, Ltd. Arzt der Palliativstation Walsrode, Mitgesellschafter des Palliativnetzes Heidekreis, dadurch enge Kooperation zwischen stationärer und ambulanter Versorgung. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind die Ausbildung und Qualifikation in klinischer Palliativmedizin, Qualitätssicherung und Frühimplementierung palliativmedizinischer Fragestellungen bei onkologisch Kranken. Etablierung psychoonkologischer Betreuung im stationären und ambulanten Bereich.

 

 

Stellvertretende Leitung
Maria Mascia-Papendorf: mascia.maria@mh-hannover.de 

MasciaMaria Mascia ist Krankenschwester, Diplomsozialpädagogin (FH), Erwachsenenpädagogin (MA) und hat einen MAS Palliative Care. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Hochschule Hannover im Bereich der Geschäftsführung Pflege. Dort leitet sie verschiedene Projekte wie "Implementierung komplementärer Maßnahmen auf der Palliativstation", Aufbau einer radioonkologischen Pflegeberatungsambulanz in der Klinik für Strahlentherapie", "Sturzprophylaxe" u.a. Neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit ist sie an verschiedenen Bildungsakademien als Dozentin zu Themen der Palliative Care beschäftigt. Ihr besonderes Interesse gilt der konzeptionellen Weiterentwicklung von Palliative Care und Hospizarbeit.

 


 Fachreferat Bildung/Forschung

Leitung
Prof. Dr. med. Nils Schneider
: Schneider.Nils@MH-Hannover.de

Schneider Portrait 3Prof. Dr. med. Nils Schneider MPH ist Facharzt für Allgemeinmedizin mit Zusatzbezeichnung Palliativmedizin. 1998-2005 Klinische Weiterbildung in universitären und außeruniversitären Krankenhäusern und Arztpraxen mit Abschnitten in Innerer Medizin, Geriatrie, Palliativmedizin, Chirurgie, Strahlentherapie und Allgemeinmedizin. 2008 Habilitation (Thema: „Palliativversorgung in Deutschland – empirische Untersuchungen und Beurteilungen aus Sicht der Versorgungsforschung“) und Venia legendi für Public Health und Allgemeinmedizin. Seit 2013 Lehrstuhlinhaber und Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Palliativversorgung, Versorgungsforschung, Patientenorientierung, Interdisziplinarität. Lehrverantwortlich für die Fächer Allgemeinmedizin sowie stellvertretend Palliativmedizin und Geriatrie.

 

 

Stellvertretende Leitung
Dr. Hubertu
s Kayser: h.kayser@schmerztherapie-bremen.de

KayserFacharzt für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Palliativmedizin, Spezielle Schmerztherapie und Chirotherapie, niedergelassen in Praxispartnerschaft für Anästhesie, Spezielle Schmerztherapie und Palliativmedizin in Bremen, Belegarzt in der Paracelsus-Kurfürsten Klinik/Bremen, Weiterbildungsbefugnis für die Zusatzbezeichnungen „Spezielle Schmerztherapie" und "Palliativmedizin", Leiter des Regionalen Schmerzzentrums der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS) in Bremen, Mitglied der Arbeitsgruppe Aus-, Fort- und Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), Lehrbeauftragter der Universität Bremen für den weiterbildenden Studiengang „Palliative Care"

 


Fachreferat Palliativdienste im Krankenhaus

Leitung
Dr. Take Hülsebus
: take.huelsebus@palliativmedizin.de 

Hülsebus


Leitender Arzt Palliativdienst der Ubbo-Emmius-Klinik Aurich und Norden, Facharzt Anästhesie, Zusatzbezeichnung Palliativmedizin, Notfallmedizin

 

 

 



Das Fachreferat Konzeptionelle Fragen - Perspektiven der Hospiz- und Palliativbewegung wurde auf Beschluss der Mitgliederversammlung vom 04.11.2015 aufgelöst.

 


Downloads
Geschäftsordnung
Pressemitteilung: Landesvertretung Niedersachsen/Bremen der DGP gegründet