180111_Headerclaim_8.png

Internationale Highlights bei Symposium Ehrenamt am 25. Mai in Berlin: M. R. Rajagopal spricht über "Sorgende Gemeinschaften in Kerala, Indien" und Fatia Kiyange zum "Ehrenamt in Afrika"

ehrenamt titel 3Seit heute online: Das "druckfrische" PROGRAMM für das internationale Symposium zum Thema "Ehrenamtliches Engagement in der Hospiz- und Palliativversorgung" am Samstag, 25. Mai, in Berlin! Die Teilnahme ist dank der Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) kostenfrei, das ganztägige Programm wird simultan in Englisch und Deutsch übersetzt. Eine ANMELDUNG ist erforderlich.

„Wie sich das Ehrenamt verändert: Herausforderungen und Chancen 2030“ – freuen Sie sich auf den Austausch von Referent*innen aus Serbien, Spanien, Polen, Frankreich, Österreich, Großbritannien, Irland, Belgien, Ungarn, Italien, Deutschland und den Niederlanden.

Die European Association for Palliative Care (EAPC) nimmt die Gelegenheit im Anschluss an ihren WELTKONGRESS vom 23. bis 25. Mai in Berlin gern wahr, um Bedeutung und zukünftige Perspektiven des Ehrenamtes auf nationaler und internationaler Ebene zu unterstreichen, wie EAPC-Vizepräsident Prof. Dr. Christoph Ostgathe betont.

Der EAPC-Atlas der Palliativversorgung in Europa 2019 wird unter dem Blickwinkel Ehrenamt ebenso vorgestellt wie die EAPC-Charta „Voice of Volunteering“. Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband, der Dachverband Hospiz Österreich und die EAPC Task Force on Volunteering in Hospice and Palliative Care in Europe.

Das Symposium beginnt mit zwei internationalen Highlights: Zum Auftakt sprechen Dr. M.R. Rajagopal aus Indien über „Sorgende Gemeinschaften in Kerala“ und Fatia Kiyange aus Uganda über das „Ehrenamt in Afrika“. Die Brücke zum „Ehrenamt in Deutschland“ wird anschließend Anja Schneider mit der Vorstellung eines aktuellen DHPV-Forschungsprojektes herstellen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen jedoch insbesondere die Ehrenamtlichen selbst, die nicht nur aus verschiedenen Ländern berichten, sondern auch ausführlich Gelegenheit zum Austausch im Rahmen eines World-Cafés haben werden.

Ehrenamtliche, Koordinator*innen, Supervisor*innen, Manager*innen von Hospizorganisationen, Forscher*innen sowie weitere Interessierte seien herzlich eingeladen.

PROGRAMM
ANMELDUNG

 

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok