180111_Headerclaim_6.png

Update 5.0: Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 / Leitlinie unter Beteiligung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Am 17. Mai ist die aktuelle Überarbeitung der „Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 - Living Guideline“ (Version 5.0) erschienen - dies unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN), der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) und der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI).

In der Berichterstattung hebt die Pharmazeutische Zeitung hervor: „Erstmals ist auch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin an der Leitlinie beteiligt gewesen. Das Autorenteam hat nun formuliert, welche palliative medikamentöse Behandlung Patienten mit schweren Covid-19-Verläufen zur Symptombehandlung bei Luftnot (Opioide), Angst (Benzodiazepine), Rasselatmung (Anticholinergika) oder einem Delir (Antipsychotika) erhalten sollen.“

https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/113-001LG.html

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/covid-leitlinie-empfiehlt-erstmals-tocilizumab-125691/

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.