180111_Headerclaim_6.png

Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland

Mit Verabschiedung der Handlungsempfehlungen im Oktober 2016 war der Charta-Prozess abgeschlossen. Um die Nationale Strategie einer Umsetzung der Charta und ihrer Handlungsempfehlungen weiter voranzutreiben, wurde das Projekt Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland eingerichtet. Es wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Zeitraum von November 2016 bis September 2019 gefördert.

Koordinierungsstelle: Öffentlichkeitsarbeit - Vernetzung - nachhaltige Umsetzung

Ziel der Koordinierungsstelle ist es, die Umsetzung der Charta und ihrer Handlungsempfehlungen weiter zu befördern. So sollen mithilfe dieses Projektes die Charta und ihre Handlungsempfehlungen noch konsequenter in das öffentliche Bewusstsein gebracht werden sowie dazu beitragen, dass sich die verantwortlichen Akteure verstärkt miteinander vernetzen und durch Austausch und Kooperationen das Konzept einer nachhaltigen Hospiz- und Palliativkultur in ihren konkreten Arbeiten, Projekten und Initiativen verankern.

Koordinierungsstelle Website

Ansprechpartnerinnen

Ihre Ansprechpartnerinnen sind:

Franziska Kopitzsch, Krisztina Turna und Dr. Claudia Kleinhans
Koordinierungsstelle für Hospiz und Palliativversorgung in Deutschland
Aachener Str. 8
10713 Berlin
Tel: 030 / 82 00 758 25
info@koordinierung-hospiz-palliativ.de

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok