180111_Headerclaim_2.png

Debatte Sterbebegleitung

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) betont: Symptome wie Luftnot, Übelkeit, Schmerzen oder Angst lassen sich palliativmedizinisch lindern. Schwerkranke Menschen jeden Alters müssen Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Palliativ- und Hospizversorgung haben.

 

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) hat sich bislang zur Debatte um die Themen Sterbebegleitung / ärztlich assistierter Suizid wie folgt geäußert:

Pressemitteilung, 8.6.2015:
Debatte um Beihilfe zum Suizid geht an wirklichen Problemen der Patienten vorbei - DGP: Es
fehlt an breiten Kenntnissen zu Palliativversorgung, palliativer Sedierung und Therapieverzicht

Pressemitteilung  6.11.2014:
Debatte Sterbehilfe: DGP sieht keinen strafrechtlichen Handlungsbedarf -
Palliative Sedierung als seltene Option zur Linderung unerträglicher Symptome


Pressemitteilung 9.10.2014:
Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin unterstützt nachfolgende Pressemitteilung:
Lehrstuhlinhaber sprechen sich geschlossen gegen den ärztlich assistierten Suizid aus -
Bedarfsdeckende Palliativversorgung dringend notwendig

 

Pressemitteilung 26.8.2014:
DGP: Schwerkranke Patienten bitten aus „Angst vor dem, was noch kommt“
um Hilfe zum Suizid - Dringend notwendig: Ausbau der Palliativversorgung

 

Stellungnahme 26.8.2014:
Ärztlich assistierter Suizid: Wenn die Ausnahme zur Regel wird -
Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

 

Pressemitteilung 14.2.2014:
Statt "Sterbehilfe"-Diskussion: DGP plädiert für Ausbau der Palliativ- und
Hospizversorgung, breite Aufklärung und verbesserte Qualifikation


Pressemitteilung 20.1.2014:
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
veröffentlicht Reflexionen zum ärztlich assistierten Suizid


Ärztlich assistierter Suizid - Reflexionen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin 20.1.2014:
Ärztlich assistierter Suizid - Reflexionen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

 

Aktuelles aus den Medien:

Hier finden Sie eine Reihe von Medienbeiträgen zur aktuellen Debatte: Aktuelles aus den Medien.
Die Sammlung erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch spiegelt sie in jedem Beitrag die Position der DGP wider.


Inhaltlicher Hinweis:

Hier finden Sie die Audioprotokolle und Präsentationen der Vorträge im Öffentlichen Teil der Plenarsitzung des Deutschen Ethikrats zum Thema "Beihilfe zur Selbsttötung" am 27. November 2014:

http://www.ethikrat.org/sitzungen/2014/beihilfe-zur-selbsttoetung

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok