180111_Headerclaim_8.png

Debatte Sterbebegleitung

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) betont: Symptome wie Luftnot, Übelkeit, Schmerzen oder Angst lassen sich palliativmedizinisch lindern. Schwerkranke Menschen jeden Alters müssen Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Palliativ- und Hospizversorgung haben.

 

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) hat sich bislang zur Debatte um die Themen Sterbebegleitung / ärztlich assistierter Suizid wie folgt geäußert:

Pressemitteilung, 8.6.2015:
Debatte um Beihilfe zum Suizid geht an wirklichen Problemen der Patienten vorbei - DGP: Es
fehlt an breiten Kenntnissen zu Palliativversorgung, palliativer Sedierung und Therapieverzicht

Pressemitteilung  6.11.2014:
Debatte Sterbehilfe: DGP sieht keinen strafrechtlichen Handlungsbedarf -
Palliative Sedierung als seltene Option zur Linderung unerträglicher Symptome


Pressemitteilung 9.10.2014:
Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin unterstützt nachfolgende Pressemitteilung:
Lehrstuhlinhaber sprechen sich geschlossen gegen den ärztlich assistierten Suizid aus -
Bedarfsdeckende Palliativversorgung dringend notwendig

 

Pressemitteilung 26.8.2014:
DGP: Schwerkranke Patienten bitten aus „Angst vor dem, was noch kommt“
um Hilfe zum Suizid - Dringend notwendig: Ausbau der Palliativversorgung

 

Stellungnahme 26.8.2014:
Ärztlich assistierter Suizid: Wenn die Ausnahme zur Regel wird -
Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

 

Pressemitteilung 14.2.2014:
Statt "Sterbehilfe"-Diskussion: DGP plädiert für Ausbau der Palliativ- und
Hospizversorgung, breite Aufklärung und verbesserte Qualifikation


Pressemitteilung 20.1.2014:
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
veröffentlicht Reflexionen zum ärztlich assistierten Suizid


Ärztlich assistierter Suizid - Reflexionen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin 20.1.2014:
Ärztlich assistierter Suizid - Reflexionen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

 

Aktuelles aus den Medien:

Hier finden Sie eine Reihe von Medienbeiträgen zur aktuellen Debatte: Aktuelles aus den Medien.
Die Sammlung erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch spiegelt sie in jedem Beitrag die Position der DGP wider.


Inhaltlicher Hinweis:

Hier finden Sie die Audioprotokolle und Präsentationen der Vorträge im Öffentlichen Teil der Plenarsitzung des Deutschen Ethikrats zum Thema "Beihilfe zur Selbsttötung" am 27. November 2014:

http://www.ethikrat.org/sitzungen/2014/beihilfe-zur-selbsttoetung

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.