180111_Headerclaim_1.png

Befragung von 680 trauernden Menschen zeigt: Trauerbegleitung kann Wege "zurück ins Leben" ebnen

Im Rahmen einer umfassenden Befragung von 680 Trauernden und 319 Trauerbegleitern konnte in Deutschland erstmals empirisch nachgewiesen werden, dass Trauerbegleitung Menschen nach dem Tod eines Angehörigen oder Freundes helfen und trauernden Menschen den Weg „zurück ins Leben" ebnen kann. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Wirkungen von Trauerbegleitung im Rahmen der emotionalen und sozialen Bewältigung von tiefgehenden und komplizierten Trauerprozessen" unter Leitung von Prof. Dr. Michael Wissert, Hochschule Ravensburg-Weingarten, wurden am 28. August im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Eingeladen hatten die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, der Deutsche Hospiz- und Palliativverband und der Bundesverband Trauerbegleitung als Kooperationspartner des Forschungsprojektes.

Presseerklärung zum Forschungsprojekt TrauErLeben
Ergebnisse des Forschungsprojekts TrauErLeben

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.