180111_Headerclaim_7.png

Berliner Senat verleiht erste Zertifikate an rund 60 Demenz- und Palliativbeauftragte aus 23 Krankenhäusern - DGP maßgeblich an Kurskonzeption und Schulung beteiligt

hm dmHeiner Melching (links), Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, und Dirk Müller, Fachgesellschaft Palliative Geriatrie, freuen sich über die gelungene Kooperation bei der Fortbildung zum "Demenz- und Palliativbeauftragten". © DGP/SKDie Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) freut sich, dass heute die ersten rund 60 "Demenz- und Palliativbeauftragten" aus 23 Berliner Krankenhäusern ihre Zertifikate von Frau Dr. Juliane Nachtmann, Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, überreicht bekamen. Die Verleihung bildete für die Teilnehmenden den Abschluss einer jeweils 40 Stunden umfassenden Fortbildung zum Thema Demenz- und Palliativbeauftragte im Krankenhaus.

Die DGP hatte von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin den Auftrag erhalten, ein Kurskonzept für die Fortbildung von Palliativbeauftragten zu erarbeiten - dies innerhalb der 80plus-Rahmenstrategie der Berliner Senatsverwaltung, welche insgesamt zwei Module einer Gesamtqualifikation zum „Demenz- und Palliativbeauftragten“ vorsieht.

Das zweite Modul galt allein dem Schwerpunkt „Palliativversorgung im Krankenhaus“ und wurde im Anschluss an das erste Modul zur „Demenzbegleitung im Krankenhaus“ absolviert. Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin entwickelte das gesamte Kurskonzept in Kooperation mit der Fachgesellschaft Palliative Geriatrie (FGPG) und der KPG Bildung.

Ziel der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist es, die Versorgung von vulnerablen Patient*innengruppen bei einem erforderlichen Krankenhausaufenthalt zu verbessern. So heißt es in der Kursbeschreibung: „Es ist davon auszugehen, dass Betroffene häufig zu spät oder gar nicht einer qualifizierten palliativen Versorgungsstruktur zugeleitet werden.“

Ab sofort könnten die ersten Fachkräfte nach dieser Zusatzqualifikation in Berliner Krankenhäusern als Demenz- und Palliativbeauftragte eingesetzt werden.

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.