180111_Headerclaim_6.png

Bundesverfassungsgericht entscheidet zu § 217 StGB

Pressemitteilung der DGP / 26.02.2020:

DGP warnt vor freier Bahn für Sterbehilfeorganisationen – Gesellschaftliche Diskussion über Rahmenbedingungen am Lebensende dringend erforderlich – Tabu Sterbewunsch

26.02.2020: PRESSEMITTEILUNG DGP

Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichts / 26.02.2020:

Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung verfassungswidrig

26.02.2020: PRESSEMITTEILUNG BUNDESVERFASSUNGSGERICHT

Pressemitteilung der DGP / 25.02.2020:

Schwerstkranke mit einem Sterbewunsch müssen sich bis zum letzten Moment auf eine palliativmedizinische Begleitung verlassen können - DGP hofft auf Klarstellung zum rechtlichen Spielraum für Ärztinnen und Ärzte

25.02.2020: PRESSEMITTEILUNG DGP

Pressemitteilung der DGP / 20.02.2020:

DGP: „Ob §217 StGB bestehen bleibt, geändert oder gekippt wird: Wie wir mit dem Sterbewunsch eines schwerkranken Menschen umgehen, kennzeichnet unsere Gesellschaft!“ – Breite Diskussion über Rahmenbedingungen am Lebensende unabdingbar

20.02.2020: PRESSEMITTEILUNG DGP

Stellungnahme der DGP / 13.03.2019:

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin zur mündlichen Verhandlung des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts am 16. und 17. April 2019 in Sachen „§ 217 StGB (geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung)“

13.03.2020: STELLUNGNAHME DGP

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.