180111_Headerclaim_3.png

Moderator:innen und Kursleiter:innen

moderatorUm als DGP-zertifizierte Kursleiter:in oder Moderator:in Kurse der „Palliative Care bzw. Palliativen Praxis unterrichten zu können, muss zunächst eine Kursleiterschulung „Palliative Care / Palliativmedizin“ nach DGP-Richtlinien erfolgreich abgeschlossen worden sein.

Die Kursleitungen und Moderator:innen sind überwiegend Praktiker:innen aus dem Feld der Palliativ- und Hospizversorgung mit unterschiedlichem beruflichen Hintergrund.

Curriculum

Im Mittelpunkt der Fortbildung „Palliative Praxis“ stehen alte oder von weiteren Erkrankungen betroffene Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Das Angebot ist multiprofessionell ausgerichtet und bietet als Inhouse-Schulung einen Einstieg in Palliative Care mit den Schwerpunktthemen der Demenz oder der Eingliederungshilfe für alle in der Einrichtung tätigen Mitarbeiter:innen in unterschiedlichen Einrichtungen und Settings der (palliativ-)medizinischen Versorgung wie die ambulante oder stationäre, allgemeine oder spezielle Betreuung. Die Themen des Curriculums werden entlang der sogenannten Storyline-Methode entwickelt: Eine fiktive Bewohnerin wird vom Tag des Einzugs in eine Pflegeeinrichtung bis zum Tod begleitet.

Derzeit gibt es zwei Schwerpunkte der Story: die Demenz und die Eingliederungshilfe.

Zielgruppe:

Ärzt:innen, examinierte Pflegende, Sozialarbeiter:innen, Koordinator:innen, Seelsorgende, Therapeut:innen im körperlichen oder künstlerischen Kontext etc. mit Basisqualifikation Palliativmedizin / Palliative Care; Interessierte aus Fort- und Weiterbildung mit Bezug zum Arbeitsfeld Palliative Care

Voraussetzung:

Basisqualifizierung Palliative Care/ Palliativmedizin

Inhalte

  • Was bedeutet Palliative Care bei Demenz?
  • Angehörige als Adressat:innen von Palliative Care
  • Kontakt und Kommunikation mit dementiell erkrankten Menschen
  • Lebensqualität im Alter
  • Schmerzmanagement: Schmerzen erkennen und behandeln
  • Linderung quälender Symptome
  • Therapie, Pflege und Begleitung am Lebensende
  • Krisenintervention
  • Tun und Lassen – Ethische Aspekte
  • Abschied, Tod, Trauer und Trost
  • Selbstpflege

Modul 1: Schwerpunkte Story Line, Methode und Vortrag

In diesen fünf Fortbildungstagen werden Teilnehmende aller Fachdisziplinen, die in ihrem täglichen Arbeitsbereich über praktische Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Hospizarbeit und Palliativversorgung verfügen, in die didaktischen und methodischen Grundlagen der Wissensvermittlung eingeführt.

Entlang der Palliativen Praxis© mit dem Themenschwerpunkt Demenz oder Eingliederungshilfe lernen die Teilnehmenden exemplarisch anhand der kreativen Methode „Story Line“ das Curriculum praxisnah kennen und anzuwenden. Ein weiterer Fokus dieser Woche liegt im Aufbau und der Präsentation von Vorträgen. Durch Rückmeldung des Gesamtkurses können die TN ihre Ziele und Wirkung auf der Metaebene betrachten.

Modul 2: Schwerpunkt Seminar

In diesem Kurs werden Teilnehmende aller Fachdisziplinen ihre Unterrichtserfahrungen vertiefen und erweitern. Schwerpunkt dieser Kurswoche ist die Besprechung, Planung, Didaktik und Durchführung von Unterrichtseinheiten. Unterschiedliche Methoden werden durch die Teilnehmenden dargestellt.

Modul 3: Schwerpunkt Kursleitung

In diesem Kurs werden u.a. die Inhalte, Methodik und Umsetzung der Curricula vermittelt, erarbeitete Unterrichtsplanungen sowie der Umgang mit herausfordernden Situationen thematisiert.

Der Kurs wird im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) durchgeführt und von dieser zertifiziert.

Berufliche Anerkennung / Zertifizierung

Die erfolgreiche Absolvierung von Modul 1 schließt mit einem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ab, berechtigt die Teilnahmenden zertifizierte Kurse nach dem Curriculum Palliative Praxis© als Moderator:in durchzuführen.

Die erfolgreiche Absolvierung aller drei Module schließt mit einem weiteren Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ab und befähigt die Teilnehmer:innen der jeweiligen Berufsgruppe, die Verantwortung als zertifizierte Kursleiter:in der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Palliative Care und Palliativmedizin zu übernehmen. Das Zertifikat erhalten Sie nach Kursabschluss und dem Einreichen und Begutachtung des Materials der Lehrprobe.

Die aktive Tätigkeit als Moderator:in für das Curriculum ist an eine regelmäßige Rezertifizierung im Zwei-Jahresrhythmus gebunden.

Praxisbegleitung für Kursleitungen und Moderator:innen

Die jährlich stattfindende Praxisbegleitung ist eine verbindliche Veranstaltung für alle aktiven Kursleitungen Palliative Care/ Palliativmedizin sowie Moderator:innen der Palliativen Praxis. Hier werden neue Themen gesammelt, Methoden diskutiert, aktuelle Trends in Kursgestaltung und -durchführung ausgetauscht, supervisorische Fragen erörtert sowie die Curricula auf deren Praxistauglichkeit überprüft.

Die nach den Richtlinien der DGP ausgebildeten Kursleitungen und Moderator:innen tauschen in diesem Kurs ihre Erfahrungen im Umgang mit Kursteilnehmenden und Kursorganisator:innen, neuen Methoden und didaktischen Hilfsmitteln aus.

Dieser Kurs ist für aktive Kursleiter und Moderatoren alle zwei Jahre verpflichtend.

Der Kurs wird im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) im Rahmen der Rezertifizierung durchgeführt.

Zielgruppe:

zertifizierte Kursleitungen Palliative Care/ Palliativmedizin und Moderatoren Palliative Praxis

Voraussetzungen:

Kursleiterqualifizierung/ Moderatorenschulung mit Anerkennung der DGP

Kollegiale Beratung - Pädagogische Weiter- und Qualitätsentwicklung für Kursleitungen

Die kollegiale Beratung dient dem Ziel, von erfahrenen Kolleg:innen Beobachtungen und Ideen zu erhalten, wie ein Konzept, eine Methode oder ein Vortrag/Impuls ankommt und ggf. vertieft, verkürzt oder ergänzt werden kann. Darüber hinaus können Intervisionsfragen formuliert und diskutiert werden.

An diesem Tag stellen die Kursleitungen eigene Unterrichtsentwürfe zur kollegialen Beratung vor und gehen in praktische Überlegungen zur Umsetzung. Bitte senden Sie vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn Ihre Entwürfe ein.

Dieser Kurs ist für aktive Kursleiter:innen alle vier Jahre verpflichtend.

Der Kurs wird im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) im Rahmen der Rezertifizierung durchgeführt.

Zielgruppe:

zertifizierte Kursleitungen Palliative Care/ Palliativmedizin

Voraussetzungen:

Kursleiterqualifizierung mit Anerkennung der DGP

 

Informationen zur Qualifizierung von Kursleiter:innen

https://www.dgpalliativmedizin.de/infos/informationen-fuer-kursleiterinnen-und-moderatorinnen.html

Informationen zur Qualifizierung von Moderator:innen

https://www.dgpalliativmedizin.de/diverses/informationen-fuer-moderatorinnen.html

 

Deutsche Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

T 030 / 30 10 100 - 0
F 030 / 30 10 100 - 16
dgp@dgpalliativmedizin.de
www.dgpalliativmedizin.de